Mittwoch, 26. August 2015

Stadterkundung - Wernigerode und Leipzig

Guten Abend euch allen!

In Sachsen-Anhalt war heute der letzte Tag der Sommerferien und somit war es auch der letzte Tag, an dem ich mein Schülerferienticket verwenden konnte. Die letzten zwei Tage haben wir, meine Freundin und ich, es noch einmal vollkommen ausgenutzt.




Am gestrigen Tag zog es uns nach Wernigerode. Unser eigentliches Ziel, war Thale gewesen, aber nachdem wir hätten umsteigen und eine ganze Weile auf den Zug nach Thale warten müssen, entschieden wir uns einfach gemütlich sitzen zu bleiben und nach Wernigerode zu fahren. Meine Freundin war dort schon mal mit ihrer Schule an einem Wandertag und deshalb kannte sie sich halbwegs aus. Wir machten uns also auf den besonders steilen Weg hoch zum Schloss Wernigerode und ich muss sagen, die Aussicht von dort oben ist wirklich wunderschön! Am Horizont beobachteten wir, wie sich die dunklen, schweren Regenwolken sich in unsere Richtung am Harz entlang zogen bis sie auch nicht lange danach ihre Regentropfen über uns hinabfallen ließen.
Daraufhin machten wir uns wieder auf den Weg ins Tal, wo sich die Innenstadt befindet und schlenderten noch eine Stunde durch die Gassen. Das hat uns schon ziemlich fertig gemacht, sodass wir, nachdem wir endlich im Zug saßen, auf dem Weg nach Hause größtenteils geschlafen haben. :)





Kommen wir nun zum heutigen Tag.
Da das viele zu Fuß gehen am vorherigen Tag sehr viel Zeit und Energie in Anspruch genommen hat, entschieden wir uns die heutige Stadt - Leipzig - mit dem Fahrrad zu erkunden. Das war wesentlich angenehmer und wir waren durchaus flexibler. Am Bahnhof angekommen fuhren wir durch die Innenstadt zum Elsterbecken und genossen dort den Anblick des Flusses und des Palmengartenwehrs.
Den Rückweg zur Stadt verlief über die Karl-Liebknecht Straße auf der sich ein echt cooler Fotoautomat befindet und natürlich haben wir uns diesen Spaß erlaubt. :D
Wieder am Bahnhof angekommen, genehmigten wir uns noch eine Pizza und machten noch einen kurzen Abstecher nach Halle. Hier unternahmen wir nicht mehr so viel. Wir schauten uns die Moritzkirche an, was echt entspannend war, da es dort drin angenehm kühl und schön still war, und fuhren dann so langsam in Richtung Zuhause...





Kommentare:

  1. Ohhh, das freut mich wirklich! :)
    Schön, dass sie dir so gut geschmeckt haben!
    Backzeit habe ich keine angegeben, das stimmt. Ich finde das immer etwas schwierig, weil jeder Ofen anders ist und es ja auch bei der bevorzugten Konsistenz große Unterschiede gibt. Für meinen Geschmack sind Muffins zum Beispiel am besten, wenn sie noch nicht ganz durch sind, meine Mama lässt sie andererseits immer ewig drin :D

    AntwortenLöschen
  2. Qué hermosas imágenes. Un abrazo cordial desde Madrid.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommi ♥